Weihnachtliches Kopenhagen

Nicht mehr lange und die Adventszeit beginnt, die Weihnachtsmärkte öffnen und Städte wie New York, London oder Peking locken mit Angeboten zum Christmas Shopping. Aber so verlockend diese Angebote auch sein mögen, mein persönlicher Favorit in der Vorweihnachtszeit ist Kopenhagen. Die dänische Hauptstadt bietet nicht nur tolle Einkaufsmöglichkeiten sondern auch den wie ich finde schönsten Weihnachtsmarkt Europas.

Selbst wenn man wie ich ein echter Shoppingmuffel ist, lohnt sich doch ein Schaufensterbummel durch die Strøget, der längsten und ältesten Fußgängerzone Europas. Neben zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten gibt es hier auch Cafés und Restaurants und manchmal lohnt auch ein Blick in die Hinterhöfe. Die Strøget beginnt am Rathausplatz und endet am Kongens Nytorv, wo die festlich geschmückte Fassade des Hotels d‘ Angleterre jeden in den Bann zieht.

Vom Kongens Nytorv ist es dann nicht mehr weit bis nach Nyhavn, Kopenhagens berühmte Kneipenmeile am Hafen. Als Lüneburger fühle ich mich hier immer gleich heimisch, hat Nyhavn doch eine gewisse Ähnlichkeit mit unserem Stintmarkt. Nur dass Nyhavn etwas größer und vor allem farbenfroher ist.

Kopenhagen - Nyhavn

Kopenhagen – Nyhavn

In der Vorweihnachtszeit ist hier ein kleiner Weihnachtsmarkt aufgebaut, über den es sich zu Bummeln lohnt. Anschließend kann man sich in einer der Kneipen bzw. Restaurants bei einem Glühwein aufwärmen oder zu Abend essen. Wer mit mehreren unterwegs ist, mag hier vielleicht vorab ein traditionelles Jule Mad (Weihnachtsbuffet) reservieren. Dabei kommt alles auf den Tisch, was die traditionelle dänische Küche an Leckereien zu bieten hat (siehe auch „Kulinarisches aus Dänemark“).

Mein persönliches Highlight bei jedem vorweihnachtlichen Kopenhagen-Besuch ist aber der Weihnachtsmarkt im Tivoli.  Ich bin kein Fan von Vergnügungsparks oder Jahrmärkten, daher würde ich im Sommer hier niemals herkommen. Aber der Weihnachtsmarkt mit seinen fantasievollen Lichtern und den schön geschmückten Buden strahlt einen ganz besonderen Zauber aus. Da man die Atmosphäre nur schwer in Worte fassen kann, lasse ich hier einfach mal die Fotos sprechen:

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Europa, Städtereisen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.