AGBs

1. Vertragsinhalt, Vertragsabschluss

Zwischen dem Kunden und dem Reisebüro kommt ein Vermittlungsvertrag zustande. Der Kunde beauftragt das Reisebüro, für ihn Reisen oder Reiseleistungen mit Reiseveranstaltern oder sonstigen Leistungsträgern zu vermitteln. Zum Vertragsabschluss kommt es durch den Auftrag des Kunden, der durch das Reisebüro angenommen wird. Das Reisebüro tritt bezüglich der vom Kunden gebuchten Leistungen lediglich als Vermittler auf. Für die vermittelten Leistungen selbst gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Veranstalter bzw. der Leistungsträger, die in den jeweiligen vermittelten Vertrag einbezogen werden. Dies betrifft vor allem Inhalt und Umfang der gebuchten Leistungen, Stornierungen und Umbuchungen, Fälligkeiten und Zahlungsmodalitäten sowie etwaige Gewährleistungsansprüche bei mangelhafter Leistungserbringung.

2.Serviceentgelte

Flugtickets (Entgelt pro Ticket zzgl. eventuell anfallender Mehraufwendungen sowie Airlinegebühren) :

innereuropäisch                                                                                                                     50,-Euro

innerkontinental                                                                                                                    95,-Euro

Stornierung & Umbuchung,  gültig für alle Buchungsklassen                                     25,- Euro

 

Stornierungen & Umbuchungen :

– für Reiseleistungen jeder Art außer Flug-und Fährtickets                                          30,- Euro

 

Fährtickets (Entgelt pro Ticket zzgl. eventuell anfallender Mehraufwendungen sowie Gebühren der Fährgesellschaft) :

– Vermittlung und Buchung                                                                                                30,- Euro

– Stornierung & Umbuchung                                                                                              30,- Euro

 

Eintrittskarten, Vermittlung & Buchung                                                                          25,- Euro

 

Bahnfahrkarten – Beschaffung zur Urlaubsreise:                                                          20.- Euro

VISA – Beschaffung:                                                                                                             30,- Euro

– zzgl. Konsulargebühren, Visadienste, Porto und Versand

 

Serviceentgeltpauschale für

Informationen (sofern Ihre Reise nicht bei uns gebucht wird)
a. Standard-Anfrage (z.B. ein Hotel-Tipp o.ä.)                                                              7,50 Euro
b. Superior-Anfrage (z.B. mehrere Empfehlungen)                                                       15,- Euro
c. Deluxe-Anfrage (z.B. Ausarbeitung von Reisen)                                                        35,- Euro
(wird bei einer Buchung angerechnet)

Die Serviceentgelte sind sofort fällig. Die Fälligkeit der Serviceentgelte steht in keinem Zusammenhang mit der Fälligkeit der gebuchten Leistungen.

3. Auskünfte, Hinweise

Angaben über vermittelte Leistungen beruhen ausschliesslich auf den Angaben der Reiseveranstalter bzw. Leistungsträger dem Reisebüro gegenüber. Die Angaben des Reisebüros stellen keine eigene Garantie oder Zusicherung hinsichtlich Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität dar. Das Reisebüro haftet bei der Erteilung von Hinweisen und Auskünften im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen für die sorgfältige Auswahl der Informationsquelle und die korrekte Wiedergabe der ihm erteilten Auskünfte und Hinweise an den Kunden.

4. Pflichten des Reisebüros

Die vertraglichen Pflichten des Reisebüros umfassen ausschliesslich die ordnungsgemässe Vermittlung der vom Kunden gebuchten Reisen und Leistungen. Die Erbringung dieser gebuchten Reisen und Leistungen selbst gehört nicht zu den vertraglichen Pflichten des Reisebüros. Deshalb haftet das Reisebüro grundsätzlich nicht, wenn bei ordnungs-gemässer Auswahl des Reiseveranstalters oder Leistungsträgers die Leistungen nicht  bzw. nicht ordnungsgemäss erbracht wurden.

5. Zahlung

Sofern die Zahlung nicht direkt an den Reiseveranstalter oder Leistungsträger erfolgen kann, verpflichtet sich das Reisebüro, die vom Kunden erhaltenen Zahlungen unverzüglich an diese weiterzuleiten. Zahlungen des Kunden für Reisen gemäss BGB §§ 651a-l dürfen vom Reisebüro nur entgegen genommen werden, wenn ein Sicherungsschein gemäss BGB § 651k ausgehändigt wurde.

6. Reiseunterlagen

Der Kunde ist im eigenen Interesse verpflichtet, die ihm durch das Reisebüro, den Reiseveranstalter bzw. Leistungsträger zugesandten Unterlagen unverzüglich auf ihre Richtigkeit und Vollständigkeit zu überprüfen und bei festgestellten Unstimmigkeiten umgehend das Reisebüro hiervon zu unterrichten. Das Reisebüro wird die Unterlagen für die gebuchten Leistungen dem Kunden unverzüglich nach Erhalt zusenden, sofern dies nicht vom Reiseveranstalter oder Leistungsträger übernommen wird. Die Zusendung der Unterlagen auf dem Postweg erfolgt auf ausschliessliches Risiko des Kunden. Zusendungen per Einschreiben oder Kurier müssen gesondert vereinbart werden und erfolgen auf Kosten des Kunden.

7. Haftung und Haftungsbeschränkung

Das Reisebüro haftet als Reisevermittler dafür, dass die Vermittlung und Buchungsabwicklung sowie Inkasso und Unterlagenversand, sofern dies nicht von Reiseveranstalter oder Leistungsträger abgewickelt wird, mit der Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmanns vorgenommen werden. Das Reisebüro haftet nicht dafür, dass ein dem Buchungsauftrag entsprechender Vertrag mit dem Reiseveranstalter oder Leistungsträger zustande kommt. Das Reisebüro haftet nur für Fehler in seinem eigenen Verantwortungsbereich, also für Vermittlungsfehler, die von ihm selbst oder seinen Mitarbeitern begangen werden. Diese Haftung ist jedoch für Schäden, die nicht Körperschäden sind, auf den dreifachen Preis der vermittelten Leistung beschränkt, soweit der Schaden nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht.

8. Einreise und Gesundheitsbestimmungen

Informationen des Reisebüros beziehen sich auf den Stand zum Zeitpunkt der Buchung. Bei Reiseleistungen wird dabei grundsätzlich unterstellt, dass der Kunde und von ihm vertretene weitere Reiseteilnehmer deutsche Staatsangehörige sind, es sei denn, dass die Zugehörigkeit zu einem anderen Staat offensichtlich erkennbar ist oder dem Reisebüro mitgeteilt wurde. In der Person eines Reiseteilnehmers begründete sonstige persönliche Umstände können nicht berücksichtigt werden, es sei denn, sie sind offenkundig oder dem Reisebüro mitgeteilt worden.

Das Reisebüro weist ausdrücklich daraufhin, dass jederzeit die Möglichkeit einer Änderung der die Reise betreffenden Bestimmungen durch staatliche Behörden gegeben ist. Das Reisebüro wird im Rahmen seiner Möglichkeiten den Kunden über etwaige Änderungen schnellstmöglich informieren. Dem Kunden wird jedoch empfohlen, selbst die Medien zu verfolgen, um sich frühzeitig auf eventuelle Änderungen einstellen zu können.

Dem Kunden wird ausserdem empfohlen, sich rechtzeitig über die Gesundheitsbestimmungen seines Reiselandes, eventuelle Impfungen und Prophylaxemaßnahmen sowie bei längeren Flügen über ein eventuelles Thromboserisiko fachkundig zu informieren.

Für die Einhaltung der für die Reise wesentlichen Vorschriften ist der Reiseteilnehmer selbst verantwortlich. Das Reisebüro haftet bei gesonderter Beauftragung zur Visabeschaffung nicht für die rechtzeitige Erteilung sowie dessen rechtzeitigen Zugang, es sei denn das Reisebüro hat die Verzögerung schuldhaft verursacht.

9. Reiseschutz

Das Reisebüro ist verpflichtet, den Kunden auf den möglichen Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung hinzuweisen.

10. Anmeldung von Ansprüchen

Der Kunde muss sämtliche Ansprüche aus dem Vermittlungsvertrag gegen das Reisebüro, gleich aus welchem Rechtsgrund, innerhalb eines Monats nach vertraglich vereinbartem Leistungsende (Reiseende) gegenüber dem Reisebüro geltend machen.